Imperial Cleaning

Liebe Leserinnen und Leser

Was vergangen, kehrt nicht wieder; aber ging es leuchtend nieder, leuchtet's lange noch zurück. Der Verantwortliche für Kunden:

Jung und Alt Sex Geschichten

An­mel­dung? Nein, danke.

Ich muss sie noch etwas näher zu mir hinziehen zur Bettkante, damit ich bequem hinter ihr mit meiner Aufgabe beginnen kann. Was für ein Anblick! Diese nackte Furche zwischen den Backen! Am unteren Ende die beiden rosigen Lippen, noch geschlossen und scheinbar trocken und darüber, wie eine kleine dunkle Blüte der zarte Hintereingang, eine dunkle Mitte, von festen Hautfältchen wie von einem Strahlenkranz umgeben.

Ich hatte mir diese Situation schon vorher genau so vorgestellt. Und jetzt tat ich, was ich in meiner Vorstellung auch schon getan hatte. Ich kniete mich hinter sie auf den Boden und näherte meine Zunge ihren Schamlippen, strich darüber hinweg mit der Spitze und dann noch einmal links daneben und dann rechts daneben. Dann zog ich einmal mit etwas stärkerem Druck mit der breiten Zunge mitten über ihre Spalte hinweg, so das sich die Lippen leicht öffneten als meine Zunge hindurch glitt.

Als ich jetzt hinsah, glänzte die zarte Haut feucht. Aber ich machte nicht weiter so, sondern setzte meine Zungenspitze da an, wo ich aufgehört hatte und glitt weiter nach oben einmal durch die ganze Furche. Bevor ich das nächste mal unten ansetzte, schob ich mit meinen Händen ihre Backen auseinander und öffnete so ihre Pforten meinem Blick und dann meiner Zunge.

Sie schmeckte gut, jung und frisch und sauber und ich genoss es, meine Zunge mal sanft, mal stärker durch ihre geöffnete Scham gleiten zu lassen. Der gewünschte Erfolg stellte sich schnell ein und Maren wurde feucht, ja nass und ihre Spalte glänzte von ihrem Saft.

Stattdessen wandte ich mich nach einer Weile der anderen, kleineren und jungfräulichen Öffnung zu. Diesmal strich ich nicht einfach darüber mit meiner Zunge, sondern umkreiste auch diese Öffnung mehrmals.

Ich spürte wie Maren ihre Backen anspannte und damit den Eingang zusammenzog. Das war ganz normal, aber der Erfolg unseres Vorhabens hing davon ab, dass sie diesen Reflex zu unterbinden lernte. Also erhöhte ich sanft den Druck meiner Hände und zog ihre Backen noch mehr auseinander, bevor ich anfing mit meiner Zunge intensiver ihren Hintereingang zu liebkosen. Du musst Dich nicht schämen, was auch passiert! Und tatsächlich schaffte sie es, ihre Anspannung zu lockern, und die zarte Rosette öffnete sich etwas.

Sofort setzte ich meine Zungenspitze dorthin und liebkoste die kleine Öffnung, schob meine Zunge hinein, so weit es ging. Ich versuchte mehr Speichel einzusetzen um ihren Hintereingang nass und geschmeidig zu machen.

Ja, so war es auch für mich: Wahnsinnig und doch unglaublich schön. Aber ich wusste, dass diese Behandlung nicht ausreichen würde. Bei einer Frau, die anal bereits erfahren war vielleicht, aber nicht beim ersten Mal. Und dann tröpfelte ich es auf ihren Anus, verteilte das Öl in der ganzen Furche und strich mit meinen Fingern hindurch, so dass auch sie gut eingeölt waren. Und dann setzte ich meinen Zeigefinger an ihr Loch. Ich nahm noch etwas Öl und träufelte es genau auf die Stelle und fing dann an, sanft den Finger hinein und hinaus zu schieben.

Millimeter für Millimeter tiefer hinein. Dann setzte ich die andere Hand an ihre Muschi und begann zärtlich ihre Spalte zu streicheln. Ich versuchte die beiden Finger aufeinander abzustimmen, so dass Maren immer weniger auseinanderhalten konnte, wann ich von vorne und wann ich von hinten in sie eindrang. Sie atmete heftiger und ihre Erregung wuchs jetzt stark. Dann kniete ich mich noch einmal hinter sie. Diesmal nahm ich meine Zunge, um ihre Muschi zu verwöhnen.

Und diesmal berührte ich auch ihre Klit mit meiner Zunge, saugte vorsichtig daran, während meine Lippen sie ganz umschlossen. Maren reagierte heftig darauf und zuckte immer wieder mit ihrem Unterleib und ich nutzte die Ablenkung und setzte diesmal meinen Daumen an ihre hintere Öffnung.

Es war immer noch eng aber ich konnte hineingleiten und nun mit diesem dickeren Finger ihren Anus weiten, während ich sie mit der Zunge sanft aber bestimmt verwöhnte. Es war schnell deutlich zu spüren, dass sie sich einem Orgasmus näherte, so heftig wurden ihre Bewegungen und so änderte ich noch einmal meine Position.

Maren versteifte sich wieder etwas, aber durch das Öl und die Glätte des Materials schob sich der Plug dennoch langsam hinein. Die dickere Mitte des Plug hatte wie ein Tampon ihren Platz in Marens Hintern gefunden, wo sie ohne Schmerzen dafür sorgte, dass der Kanal schön weit und gedehnt blieb. Denn wenn unser Experiment gelingen sollte, dann musste ich mich jetzt erst einmal um mich selbst kümmern. Ich war so vertieft gewesen in die sanfte Vorbereitung von Marens Körper, dass meine eigene Erregung ganz in den Hintergrund getreten und mein Schwanz in einem Zustand war, dass er unmöglich in sie eindringen konnte.

Das war der Nachteil und doch zugleich auch ein Vorteil des Alters: Ich hatte nicht mehr die Hitze der Jugend um immer sofort hart und einsatzbereit zu sein, aber ich hatte eben auch genügend Geduld und Ruhe für so ein Experiment.

Mir war das nur recht und es war auch für sie gut, dass keine Erholungsphase eintrat, sondern die erreichte Erregung und Hitze möglichst erhalten blieb, vielmehr jetzt auf andere Weise langsam weiter gesteigert wurde. Denn ohne Zweifel erregte es nicht nur mich, ihre Hand an meinem Schwanz zu spüren und wenig später auch ihre Lippen. Sie hatte sich neben mich aufs Bett gehockt und kümmerte sich liebevoll mit ihrer Zunge um jedes Detail meines immer härter werdenden Kolbens, während ihre Finger meine Hoden umspielten.

Und so brachten wir uns gegenseitig dem Ziel unserer Lust immer näher. Aber dieses Ziel war nicht einfach die Erfüllung, der wir uns hätten hingeben können, nein, es war nochmal eine richtige Aufgabe, eine selbstgewählte gewiss und eine lustvolle, hoffentlich, aber dennoch eine Aufgabe und wir mussten unser jetziges Spiel rechtzeitig unterbrechen, bevor wir den Punkt, an dem es kein zurück mehr gab, überschritten hatten.

Und so zwang ich mich aufzuhören, als es am schönsten war und ich kaum noch härter werden konnte und mahnte Maren: Aber sie nahm das Kondom vom Nachttisch und zog es mir über. Que savons-nous, sinon qu'il est des conditions inconnues qui nous fertilisent? Wo aber soll man das einzig Richtige, die Wahrheit für jeden Menschen finden? Wenn Apfelsinenbäume in diesem Boden und nicht in jenem gut anwurzeln und reichlich Früchte tragen, dann ist dieser Boden ihre Wahrheit.

Sie sehe zu, wie sie mit dem Leben fertig wird und von ihm Rechenschaft abzulegen vermag! Es ist fast unmöglich, die Fackel der Wahrheit durch ein Gedränge zu tragen, ohne jemandem den Bart zu sengen.

Die Gottheit ist in dir, nicht in den Begriffen und Büchern. Die Wahrheit wird gelebt, nicht doziert. His house is in the village though; He will not see me stopping here To watch his woods fill up with snow.

My little horse must think it queer To stop without a farmhouse near Between the woods and frozen lake The darkest evening of the year. He gives his harness bells a shake To ask if there is some mistake. The only other sound's the sweep Of easy wind and downy flake. The woods are lovely, dark and deep, But I have promises to keep, And miles to go before I sleep, And miles to go before I sleep.

So ist es, wenn Siddhartha ein Ziel, einen Vorsatz hat. Siddhartha tut nichts, er wartet, er denkt, er fastet, aber er geht durch die Dinge der Welt hindurch wie der Stein durchs Wasser, ohne etwas zu tun, ohne sich zu rühren: Das ist es, was Siddhartha bei den Samanas gelernt hat. Es ist das, was die Toren Zauber nennen und wovon sie meinen, es werde durch die Dämonen bewirkt.

Nichts wird von den Dämonen bewirkt, es gibt keine Dämonen. Jeder kann zaubern, jeder kann seine Ziele erreichen, wenn er denken kann, wenn er fasten kann. Das Ziel ist dies: Es gibt kein anderes Ziel.

If you never let go of what matters to you, if it matters so much that you're willing to struggle this hard to have it, I promise you'll have a very successful life.

Nichts auf der Welt ist dem Menschen mehr zuwider, als den Weg zu gehen, der ihn zu sich selber führt. Es gab keine, keine, keine Pflicht für erwachte Menschen als die eine: Man kann ruhig etwas Falsches anfangen.

Wenn man behutsam weitermacht, kann man es steuern, und es wird richtig. The Road Not Taken Two roads diverged in a yellow wood, And sorry I could not travel both And be one traveler, long I stood And looked down one as far as I could To where it bent in the undergrowth; Then took the other, as just as fair, And having perhaps the better claim, Because it was grassy and wanted wear; Though as for that the passing there Had worn them really about the same, And both that morning equally lay In leaves no step had trodden black.

Oh, I kept the first for another day! Yet knowing how way leads on to way, I doubted if I should ever come back. I shall be telling this with a sigh Somewhere ages and ages hence: Two roads diverged in a wood, and I -- I took the one less traveled by, And that has made all the difference. It is good to have an end to journey towards; but it is the journey that matters, in the end. Es ist gut, auf einer Reise ein Ziel zu haben, auf das man zustreben kann; letztendlich jedoch ist es die Reise selbst, auf die es ankommt.

Jeder von uns ist nur ein Mensch, nur ein Versuch, ein Unterwegs. Er sollte aber dorthin unterwegs sein, wo das Vollkommene ist, er soll ins Zentrum streben, nicht an die Peripherie. The Road goes ever on and on Down from the door where it began. Now far ahead the Road has gone, And I must follow, if I can, Pursuing it with weary feet, Until it joins some larger way, Where many paths and errands meet.

Der Mensch ist ein zielstrebiges Wesen, aber meistens strebt er zuviel und zielt zuwenig. Weisheit ist nicht mitteilbar. Weisheit, welche ein Weiser mitzuteilen versucht, klingt immer wie Narrheit. Wissen kann man mitteilen, Weisheit aber nicht. Man kann sie finden, man kann sie leben, man kann von ihr getragen werden, man kann mit ihr Wunder tun, aber sagen und lehren kann man sie nicht. Um sein Nichtwissen wissen ist das Höchste. Um sein Wissen nicht wissen ist krankhaft. Manchmal ist man gern dumm, wenn einem das erlaubt, etwas zu tun, was einem die Klugheit verbietet.

Schlauheit setzt dem Geist Grenzen; Schlauheit sagt einem, was man nicht tun darf, weil es nicht schlau wäre. You cannot think about thinking, without thinking about thinking about something.

Imagination is more important than knowledge. For knowledge is limited, whereas imagination embraces the entire world, stimulating progress, giving birth to evolution. When you find learning before experience, it doesn't always make sense right away. And every hour of every day I'm learning more the more I learn the less I know about before the less I know the more I want to look around digging deep for clues on higher ground.

Why are old lovers able to become friends? They never truly loved each other or they love each other still. Understand that friendship arrives from the least likely sources and flourishes in the least likely locations. Understand that someone can know you very well though you have not told her about yourself. Don't believe what your eyes are telling you. All they show is limitation.

Look with your understanding, find out what you already know, and you'll see the way to fly. Learning is finding out what you already know. Doing is demonstrating that you know it. Teaching is reminding others that they know just as well as you. The simplest questions are the most profound. Where were you born? Where is your home? Where are you going? What are you doing? Think about these once in a while, and watch your answers change.

There is no such thing as a problem without a gift for you in its hands. You seek problems because you need their gifts. A person gets used to being alone, but break it just for a day and you have to get used to it again, all over from the beginning.

The bond that links your true family is not one of blood, but of respect and joy in each other's life. Rarely do members of one family grow up under the same roof. If your happiness depends on what somebody else does, I guess you do have a problem. If you really want to remove a cloud from your life, you do not make a big production out of it, you just relax and remove it from your thinking.

That's all there is to it. You are never given a wish without also being given the power to make it true. You have to work for it, however. Here is a test to find out if your mission on earth is finished: If you're alive, it isn't. In order to live free and happily, you must sacrifice boredom. It is not always an easy sacrifice. Don't be dismayed at good-byes. A farewell is necessary before you can meet again.

And meeting again, after moments or lifetimes, is certain for those who are friends. The mark of your ignorance is the depth of your belief in injustice and tragedy. What the caterpillar calls the end of the world, the master calls a butterfly.

Everything in software changes. The team members change. The problem isn't change, per se, because change is going to happen; the problem, rather, is the inability to cope with change when it comes. As the saying goes "Nine women cannot make a baby in one month. There are no mistakes. The events we bring upon ourselves, no matter how unpleasant, are necessary in order to learn what we need to learn; whatever steps we take, they're necessary to reach the place we've chosen to go.

Es gibt keinen Irrtum. Alle Ereignisse, die wir herbeiführen, sind notwendig - so unangenehm sie auch sein mögen. Wir brauchen sie, um zu lernen, was wir lernen müssen. Keiner unserer Schritte ist überflüssig; jeder bringt uns den Zielen näher, die wir uns ausgesucht haben. Anyone you want to keep in your life - never take them for granted.

Wenn du einen Menschen behalten willst, darfst du seine Anwesenheit nie als selbstverständlich betrachten! Und während ich dich so anschaute, entdeckte ich all die wunderbaren Unvolkommenheiten an dir, deren unzählbare Menge die Menschen insgesamt und dich im besonderen ebenso liebebedürftig wie liebenswert und so einzigartig machen.

Und wenn du deine Denkweise und deine Methoden für die einzig tauglichen zur Wahrheitsfindung erachtest, wirst du nur noch Absurdes produzieren und merkst es womöglich nicht einmal. Das, was wirklich ist, kann man mit Wörtern ohnehin immer nur annähernd beschreiben; ein Wort ist eben nie genau die Sache selber. Ruhe, das höchste Glück auf Erden, kommt sehr oft nur durch Einsamkeit in das Herz. The important thing is not to stop questioning.

Curiosity has its own reason for existing. One cannot help but be in awe when he contemplates the mysteries of eternity, of life, of the marvelous structure of reality. It is enough if one tries to comprehend a little of this mystery every day.

Asking for efficiency and adaptability in the same program is like asking for a beautiful and modest wife. Although beauty and modesty have been known to occur in the same woman, we'll probably have to settle for one or the other.

And let there be no mistake about it: People who have specialized in debugging other people's programs can verify this assertion with literally thousands of cases. Du bist nicht perfekt, aber du bist perfekt du selbst. Das macht dich so liebenswert und wertvoll für mich. Nicht was wir erleben, sondern wie wir empfinden, was wir erleben, macht unser Schicksal aus. Eines der ältesten menschlichen Bedürfnisse ist, jemand zu haben, der sich fragt, wo man nur bleibt, wenn man in der Nacht nicht heimkommt.

Von einem gewissen Punkt an gibt es keine Rückkehr mehr. Dieser Punkt ist zu erreichen. There's no sense in being precise about something when you don't even know what you're talking about. Eingeordnet in das durchprüfte System Eingeordnet in das durchprüfte System meiner Beziehungen Ein elastisches Netz, vermeide ich seit langem Neue Begegnungen.

Emsig bemüht, niemals Durch Belastungen meine Freunde zu erproben Oder ihnen besondere Funktionen zu geben Halte ich mich an das Mögliche. Solange ich nicht falle Werde ich nicht das Unmögliche verlangen Solange ich nicht schwach werde Werde ich der Schwäche nicht begegnen. Aber die neuen Leute mögen Von anderen geschätzt werden. Alles wandelt sich Alles wandelt sich. Neu beginnen Kannst du mit dem letzten Atemzug.

Aber was geschehen, ist geschehen. Und das Wasser Das du in den Wein gossest, kannst du Nicht mehr herausschütten. Was geschehen, ist geschehen. Ich bin nicht gern, wo ich herkomme. Ich bin nicht gern, wo ich hinfahre.

Warum sehe ich den Radwechsel Mit Ungeduld? Vom Dach steigt Rauch. Fehlte er Wie trostlos dann wären Haus, Bäume und See. Put things back where you found them. Clean up your own mess. Don't take things that aren't yours. Say you're sorry when you hurt somebody. Wash your hands before you eat. Warm cookies and cold milk are good for you. Live a balanced life - learn some and think some and draw and paint and sing and dance and play and work every day some. Take a nap every afternoon.

When you go out into the world, watch out for traffic, hold hands and stick together. Be aware of wonder. Ich bin das Meer, das nächtens stürmt, Das klagende Meer, das opferschwer Zu alten Sünden neue türmt. Ich bin dir gut, weil du so traurig bist.

Weisheit, die du lang gesucht In den Bücherein, Leuchtet jetzt aus jedem Blatt - Denn nun ist sie dein. Sie hatte mir ein Gebiet gezeigt, das mir verschlossen gewesen war. Das war es noch immer, doch jetzt hatte ich es zumindest gesehen. Denn das habe ich immerhin gelernt, wenn Frauen sich etwas in den Kopf gesetzt haben, dann werde Kräfte mobilisiert, gegen die Männer mit all ihrer sogenannten Willenskraft nichts ausrichten können.

Das soll der heilige Augustinus gesagt haben, ich habe den lateinischen Text leider nie nachgeprüft. Kummer hat etwas in den Linien deines Gesichts zu suchen, nicht in deiner Erinnerung.

Erinnerung an Lust ist die schwächste, die es gibt, sobald diese Lust nur noch aus Gedanken besteht, verkehrt sie sich in ihr eigenes Gegenteil: Dreiblättriger Klee Ich pflücke dich auf der sonnigen Wiese und lege dich in mein Notizbuch damit du mir Glück bringst, dreiblättriger Klee Oder ist Glück eine Ausnahme ein vierblättriger Sonderling auf einer sonnigen Wiese voll dreiblättrigem Klee?

Deal with the difficult While it is still easy Solve large problems When they are still small. Preventing large problems By taking small steps Is easier than solving them.

By small actions Great things are accomplished. Progress, far from consisting in change, depends on retentiveness. Those who cannot remember the past are condemned to repeat it. Lebe das beste Leben, das dir möglich ist. Das Leben ist ein Spiel, dessen Regeln man erlernt, indem man es mitmacht, und zwar bis zum totalen Ende. Sonst wird man aus dem Gleichgewicht geworfen und fortwährend von seinen Veränderungen überrascht. Zeig mir eine absolut reibungslos funktionierende Abteilung, dann zeige ich dir jemanden, der Irrtümer geheimhält!

Vieles von dem, was wir ohne nachzudenken tun, wird erst dann kompliziert, wenn wir es auf intellektuelle Weise betrachten. It is a painful thing to look at your own trouble and know that you yourself and no one else has made it. We must be very careful when we give advice to younger people: While I took for granted, you took your time longing for love oh how we tried it's over now that's understood but wasn't it good? Tu den Schritt und wirf einmal alles weg, so wirst du plötzlich die Welt wieder mit hundert schönen Dingen auf dich warten sehen.

Unsereiner versteht sich wohl vorwiegend nur darauf, diese Welt in Unordnung zu bringen. Wenn du dem Verlauf der Dinge eine neue Richtung gegeben hast, dann kannst du das nicht mehr rückgängig machen, und die Folgen deiner Tat werden bis in alle Ewigkeit sichtbar bleiben. Manchmal fügt sich aus all diesen Irrwegen allerdings eine neue Ordnung, aber das ist nicht unser Verdienst.

Das würde sein, als ritte man ohne Weg und Ziel über die grenzenlose Steppe, und selbst dort gab es ja noch das ewig kreisende Muster der Gestirne, das dem Kundigen die Richtung wies, wenn er bereit war, sich den Gesetzen ihrer Bewegung anzuvertrauen.

Was aber, wenn diese Lichtpunkte einmal ihre geregelte Bahn verlassen sollten? Du bist immer noch zu ungeduldig. Alles kommt zu dem, der warten kann.

Er hätte alle Welt umarmen können in diesem Augenblick. Das Leben ist verrückt! Und ich finde das wunderbar. Wer das nicht merkt, verschläft das Schönste. Ein Gesetz erfüllt seinen Sinn nicht mehr, wenn man es nur als Formel benützt, mit der man andere Absichten verfolgt. Was kann ein Lehrer denn schon taugen, dem seine Schüler nicht über den Kopf wachsen?

If you wait for a complete and perfect concept to germinate in your mind, you are likely to wait forever. Ich kenne nichts Ärmeres Unter der Sonn als euch, Götter! Wer half mir Wider der Titanen Übermut? Wer rettete vom Tode mich, Von Sklaverei? Hast du nicht alles selbst vollendet, Heilig glühend Herz? Und glühtest jung und gut, Betrogen, Rettungsdank Dem Schlafenden da droben?

Hast du die Schmerzen gelindert Je des Beladenen? Hast du die Tränen gestillet Je des Geängsteten? I'm here not because I'm supposed to be here, or because I'm trapped here, but because I'd rather be with you than anywhere in the world. That's what learning is, after all; not whether we lose the game, but how we lose and how we've changed because of it and what we take away from it that we never had before, to apply to other games.

Losing, in a curious way, is winning. So there was some future ahead for me that could not possibly happen without my first having lived this free lonely present. Your armor, it shields you from any woman who would destroy you, sure enough. But unless you let it go, it will shield you as well from the only one who can love you, nourish you, save you from your own protection.

If you want magic, let go of your armor. Magic is so much stronger than steel. Navigate by the same star, unwilling to change, and you find yourself not only off-course but lost.

I thought about you a lot, and I finally understood that you're being the best person you know how to be; that you have to live with that until you change and no one is going to make that happen except you.

Until you make room in your life for someone as important to you as yourself, you will always be lonely and searching and lost. Boredom between two people doesn't come from being together, physically.

It comes from being apart, mentally and spiritually. If you didn't need to fight in order to learn, you wouldn't create so many problems! There are times I don't understand till you are angry Is there a rule that we can't learn except in sweet words and kisses?

There's not much we can do about it now; it's happened and it's done and the sooner we move past it the better. If it'd help to feel bad about it, I'd feel bad. Governments have almost zero foresight and an almost infinite capacity for stupidity, violence, and destruction. Not quite, but almost infinite capacity.

The not-quite is when people get mad enough to stand in the way. When will I outgrow my simple-minded fascination with the form she had happened to choose for her body?

The world is full of possibilities, but they narrow down to pretty few in most personal experience. There's lots of good fish in the sea You don't talk to a woman unless you have ideas in common; that is you don't talk with any interest.

And in the same way, unless you had some emotion or sympathy in common with a woman you wouldn't sleep with her. Es ist so gut, das zu wissen: Mochte es mir gehen, wie es wollte, ich war selig, diese Frau in der Welt zu wissen, ihre Stimme zu trinken und ihre Nähe zu atmen. Aber es gibt keinen immerwährenden Traum, jeden löst ein neuer ab, und keinen darf man festhalten wollen.

Es gibt keine unschuldigen Leser. Wir alle übertragen unsere persönlichen Perversitäten auf die Texte, die wir lesen. Ein Leser ist die Summe dessen, was er vorher gelesen und im Fernsehen und Kino gesehen hat. Zu den Anhaltspunkten, die der Autor gibt, wird der Leser immer noch seine eigenen hinzufügen.

Meldungen, deren Unwahrheit nicht oder erst nach Wochen festgestellt werden kann, sind wahr. More computing sins are committed in the name of efficiency without necessarily achieving it than for any other single reason - including blind stupidity. Rule 2 for experts only: Don't do it yet. Das ist ja der ganze Jammer: Wer einmal zu sich selbst gefunden hat, der kann nichts auf dieser Welt mehr verlieren.

Unsere Ansprüche an die Vollkommenheit übertreffen bei weitem die Fähigkeit, sie zu erringen. Das Mögliche und das Wahrscheinliche sind nicht dasselbe; das Mögliche braucht noch lange nicht das Wahrscheinliche zu sein.

Ich habe dir nur die Wahrscheinlichkeit meiner These bewiesen. Aber das Wahrscheinliche ist nicht das Wirkliche. In dieser Welt ist der Gedanke mit der Wahrheit nicht identisch. One doesn't discover new lands without consenting to lose sight of the shore for a very long time. Any intelligent fool can make things bigger, more complex, and more violent.

It takes a touch of genius - and a lot of courage - to move in the opposite direction. Manchmal sind Frauen, die nicht vollkommen sind, interessanter als andere: Sie haben mehr getan, oder mehr gelebt.

Wenn du jemand lieben willst, darfst du mit nichts zurückhalten. Du wirst gelegentlich gekränkt werden, aber wenn du das nicht riskierst, wirst du nie glücklich sein. Diejenige, die du findest, erweist sich vielleicht gar nicht als die Art Frau, in die du meintest, dich zu verlieben, aber das spielt keine Rolle.

Du wirst sie als das lieben, was sie ist. Er selber aber, obgleich er keine Veränderung an sich entdecken kann, wird unsicher; ihm ist, als stünde es ihm nicht mehr zu, sich für jung auszugeben. Zugemauert Eine Ladung Bequemlichkeitsblöcke, eine Ladung Sicherheitseisen, eine Ladung Feigheitsziegel, alles verkleidet mit netten "Anpassungsklinkern" und obendrauf einen Schwierigkeitsableiter.

So hast Du Dich und Deine Gefühle eingemauert. Denn dann ist es schon nicht mehr so vollkommen. Mir ist alles recht, nur nicht ein gottverdammter Friedhof. Wer will denn noch Blumen, wenn er tot ist? Don Juan de Marco: There are only four questions of value in life: The answer to each is the same: Heute tragen nur noch die Musiker Fräcke.

Das gilt allerdings alles nur für Männer. Für Frauen gelten andere Gesetze. Das ist natürlich nicht der Sinn der Musik, weshalb Damen also bekleidet spielen, und zwar meist in Schwarz. In letzter Zeit allerdings sind ab und zu jüngere Geigerinnen aufgetreten, die zusätzlich zum Vibrato fleischlichere Augenweide dargeboten haben, und hie und da eine Pianistin. Aber den tiefsten Ausschnitt, der jemals konzertant zu sehen war, soll doch eine Sängerin vorgezeigt haben: Mirella Freni in München bei einem Arienabend.

Ich war leider nicht dabei, aber die Rezension des bedeutenden Kritikers R. Balde Ruhest du auch. Es war um nichts schade, was vorüber war. Schade war es um das Jetzt und Heute, um all diese ungezählten Stunden und Tage, die ich verlor, die ich nur erlitt, die weder Geschenke noch Erschütterungen brachten.

Aber Gott sei gelobt, es gab auch Ausnahmen, es gab zuweilen, selten, auch andre Stunden, die brachten Erschütterung, brachten Geschenke, rissen Wände ein und brachten mich Verirrten wieder zurück ans lebendige Herz der Welt. Einsamkeit ist Unabhängigkeit, ich hatte sie mir gewünscht und mir erworben in langen Jahren.

Er hatte vieles von dem gelernt, was Menschen mit gutem Verstand lernen können, und er war ein ziemlich kluger Mann. Was er aber nicht gelernt hatte, war dies: Dies konnte er nicht, er war ein unzufriedener Mensch. Und auch das unglücklichste Leben hat seine Sonnenstunden und kleinen Glücksblumen zwischen dem Sand und Gestein. Er erreichte sein Ziel, er wurde immer unabhängiger, niemand hatte ihm zu befehlen, nach niemandem hatte er sich zu richten, frei und allein bestimmte er über sein Tun und Lassen.

Intensiv leben kann man nur auf Kosten des Ichs. Der Bürger nun schätzt nichts höher als das Ich ein nur rudimentär entwickeltes Ich allerdings. Auf Kosten der Intensität also erreicht er die Erhaltung und Sicherheit, statt Gottbesessenheit erntet er Gewissensruhe, statt Lust Behagen, statt Freiheit Bequemlichkeit, statt tödlicher Glut eine angenehme Temperatur.

Der Bürger ist deshalb seinem Wesen nach ein Geschöpf von schwachem Lebensantrieb, ängstlich, jede Preisgabe seiner selbst fürchtend, leicht zu regieren. Rückkehr ins All, Aufhebung der leidvollen Individuation, Gottwerden bedeutet: Wenn ein Mädchen du zu dir sagt und sie dir nicht zuwider ist, dann sagst du auch du zu ihr.

Plötzlich ein Mensch, ein lebendiger Mensch, der die trübe Glasglocke meiner Abgestorbenheit zerschlug und mir die Hand hereinstreckte, eine gute, schöne, warme Hand! Plötzlich wieder Dinge, die mich etwas angingen, an die ich mit Freude, mit Sorge, mit Spannung denken konnte! Plötzlich eine Türe offen, durch die das Leben zu mir hereinkam! Ich konnte vielleicht wieder leben, ich konnte vielleicht wieder ein Mensch werden. Sie war das kleine Fensterchen, das winzige lichte Loch in meiner finstern Angsthöhle.

Sie war die Erlösung, der Weg ins Freie. Aber wenn du zu deinem Vergnügen erst die Erlaubnis anderer Leute brauchst, dann bist du wirklich ein armer Tropf. Mochte das nun hohe Weisheit sein oder einfachste Naivität: Sind denn Ideale zum Erreichen da? Leben wir denn, wir Menschen, um den Tod abzuschaffen?

Das Ausgelachtwerden riskiert ein jeder, der sich einem Mädchen nähert; das ist der Einsatz. Ja, es sind eben gar zu viele Menschen auf der Welt. Früher merkte man es nicht so. Believing oneself to be perfect is often the sign of a delusional mind. Quand tu veux construire un bateau, ne commence pas par rassembler du bois, couper des planches et distribuer du travail, mais reveille au sein des hommes le desir de la mer grande et large.

Wenn Du ein Schiff bauen willst, so trommle nicht Männer zusammen, um Holz zu beschaffen, Werkzeuge vorzubereiten, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen, sondern lehre die Männer die Sehnsucht nach dem weiten endlosen Meer. Meine Zeit teile ich so ein: Wenn ich schlafe, so träume ich nie. Schlafen ist die höchste Genialität. I have spent too many nights wondering what wrong did I do. Was it something I said or did my silence haunt you? You can only be successful if you let your mind go beyond the boundaries that other people have set for themselves.

Religion and law among the masses must be one and the same. An act of disobedience must be a sin and require religious penalties. This will have the dual benefit of bringing both greater obedience and greater bravery. The haughty do but build castle walls behind which they seek to hide their doubts and fears.

All persons are contained within a single individual, just as all time is in a moment, and the entire universe is in a grain of sand. The trick usally lies in not thinking too hard about whatever you want to do, but just allowing it to happen as if it were going to anyway.

Fear is the path to the dark side. Fear leads to anger. Anger leads to hate. Hate leads to suffering. Our conception of time is strongly affected by culture because time is an idea rather that an object. Es ist die Einsamkeit des Berufenen, er darf die Kinderwelt und das Kinderleben der andern nicht teilen. Dafür hört er die Stimmen, die jene nie hören.

Das Erkennen des Einen und Ganzen hinter allen Vereinzelungen. Bei Nacht im Freien unterwegs zu sein, unter dem schweigenden Himmel, an einem still strömenden Gewässer, das ist stets geheimnisvoll und regt die Gründe der Seele auf.

Mag man im übrigen die Frauen hochschätzen oder nicht, als Hüterinnen und Bewahrerinnen der Kindheit haben sie ihr heiliges Amt, in dem niemand sie ersetzen kann. Ich fühle die Einsamkeit wie einen gefrorenen See um mich her, ich fühle die Schande und Torheit dieses Lebens, ich fühle den Schmerz um die verlorene Jugend grimmig flammen.

Er hielt sich, wie jeder Mensch, für eine Persönlichkeit, während er nur ein Exemplar war, und sah in sich, in seinem Schicksal den Mittelpunkt der Welt, wie ein jeder Mensch es tut. Ein weiser Mensch ist nicht weise, weil er keine Fehler begeht, sondern weil er seine Fehler erkennt und die Folgen akzeptiert. Der Mensch rechnet immer das, was ihm fehlt, dem Schicksal doppelt so hoch an als das, was was er wirklich besitzt. Wenige sind imstande, von den Vorurteilen der Umgebung abweichende Meinungen gelassen auszusprechen; die meisten sind sogar unfähig, überhaupt zu solchen Meinungen zu gelangen.

Wenn man dem Leben ohne die geringsten Erwartungen gegenübertreten könnte, würde man oft die angenehmsten Überraschungen erleben. Wenn du denkst, du seist der, für den dich Freunde und Feinde halten, kennst du dich offensichtlich selbst nicht.

Also habe ich gelernt, immer das zu mögen, was ich bekomme. Du kannst andere Menschen nicht ändern. Wenn du stolz auf dich bist und ein gutes Gefühl für deine Person und das hast, was du darstellst, dann spielt es keine Rolle, wie viele Leute dich als ihren Freund bezeichnen.

Und aus irgendeinem seltsamen Grund scheint Selbstvertrauen andere anzuziehen. Warum rückwärts schauen auf das Was-wäre-gewesen-Wenn und irgendwelche logischen oder rationalen Gründe zur Erklärung der Vergangenheit suchen?

Heute ist ein neuer Tag. Wir schreiten mit jedem neuen Tag voran. Die Entscheidung von heute ist die Entscheidung von heute. Manche Menschen stellen nie etwas in Frage. Aber aus dieser Bestürzung entsteht alles.

Nichts entzückt das eigene Ich mehr, als die Fehler anderer korrigieren zu können. Der sicherste Weg, eine Beziehung zu töten, ist stets auf dem eigenen Willen zu beharren. Erziehung sollte keine Vorbereitung auf das Leben sein, sondern das Leben selbst. Man besitzt nie etwas wirklich. Nur eine Zeitlang bewahrt man es auf. Ist man nicht fähig, es wegzugeben, wird man selbst festgehalten.

Hundesley Beach When you left I went to the sea And started walking And walked and walked some more Hoping somehow the sand Giving way beneath my feet Would slowly soak me up And swallow me up whole, Made as we are of so much water, Or at least draw out And soak up all the pain That in the confines of my body Swims inside my blood, And leave me dry and still Upon its surface Upon the beach Wind blown Sun bleached Even now it's not sunk in Outside of us both Precious broken love Escapes into the air Meeting reversed I carry on walking And I'm walking on the sand On the sand beside the sea Naked on the beach Love dies Grain by grain Moment by moment Belief and understanding die also Moment by moment Star by star.

Während Talbot sie in ihren Gefühlen bestätigt, ermahnt Burleigh sie zu Härte. Leicester spricht sich für eine Begegnung der Königinnen und dem gleichzeitigen Festhalten am Urteil aus.

Elisabeth zögert, die Vollstreckung des Urteils über Maria anzuordnen, weil sie die Reaktionen im Volk fürchtet. In Mortimer wähnt sie einen mutigen Verbündeten.

Maria soll von seiner Hand sterben. Mortimer sagt es ihr zu. In einem Monolog klagt Mortimer Elisabeth der Falschheit an und rechtfertigt damit seinen eigenen Betrug. In Maria verehrt er das Weibliche, Elisabeth wirft er vor, niemals einen Mann geliebt zu haben. Paulet Paulet erahnt die Übereinkunft zwischen der Königin und Mortimer. Er warnt seinen Neffen vor der Willkür der Herrschenden.

Leicester erscheint und gibt bekannt, dass die Königin Maria in Mortimers Obhut befehlige. Paulet durchschaut Elisabeths Absichten. Mortimer überreicht Leicester Marias Brief. Die beiden Männer offenbaren sich einander. Leicester liebt Maria seit Jugendtagen. Angeblich aus Machtkalkül hatte er sich Elisabeth zugewandt, die ihn zehn Jahre hingehalten hat. Während der junge Mortimer abenteuerliche Fluchtpläne schmiedet, will der besonnene Leicester abwarten und nach einer Lösung suchen.

Mortimer wendet sich enttäuscht von ihm ab. Da Elisabeth sich wegen ihrer Heiratspläne mit dem Prinzen von Frankreich Leicester gegenüber schuldig fühlt, geht sie auf seine Pläne ein: Er will ein Treffen mit Maria arrangieren, das wie ein zufälliges wirken soll.

Maria ist es erlaubt worden, sich im Park aufzuhalten. Hanna dagegen ist skeptisch und mahnt Maria zur Ruhe. Maria ist bestürzt und fühlt sich nicht vorbereitet auf die Begegnung. Talbot erscheint, um Maria Mut zuzusprechen. Maria empfindet Hass gegen Elisabeth und fürchtet, dass die lang ersehnte Begegnung in einem Fiasko enden wird.

Talbot rät ihr zu Gefasstheit und Demut. Elisabeth trifft bei Maria nicht die erwartete Demut an. Maria verweist auf ihrer beider Ebenbürtigkeit. Maria ist noch immer erregt und fühlt sich erleichtert.

Hanna macht ihr ihren Ausbruch zum Vorwurf, doch Maria ist stolz darauf, Elisabeth in Anwesenheit ihres Geliebten gedemütigt zu haben. Mortimer ist für Maria in Leidenschaft entfacht, die nahe dem Wahnsinn ist. Er entwirft einen wilden Fluchtplan, der viele Menschen, darunter seinen Onkel Paulet und notfalls auch Elisabeth, das Leben kosten soll.

Vergeblich gebietet Maria ihm innezuhalten, dann wendet sie sich entsetzt von ihm ab. Er beschuldigt Maria der Tat. Okelly berichtet, dass der Mordversuch an Elisabeth gescheitert sei. Verantwortlich sei ein Einzelgänger unter den Verschwörern, weshalb sie alle jetzt in Gefahr seien und fliehen müssen. Mortimer will Maria nicht verlassen. Im Gespräch stellt sich heraus, dass der Attentäter ein französischer Katholik ist.

Burleigh beauftragt Davison, den Befehl zu Marias Hinrichtung aufzusetzen und der Königin zur Unterschrift vorzulegen. Infolge des Attentats hat die Königin das Bündnis mit Frankreich widerrufen. Aubespine wird der Mittäterschaft verdächtigt und des Landes verwiesen. Leicester verspottet Burleigh wegen des Scheiterns seiner Pläne mit Frankreich.

Burleigh dagegen wirft Leicester sein doppeltes Spiel vor. Leicester fühlt sich von Burleigh durchschaut. Bei Maria ist ein Brief gefunden worden, der an Leicester gerichtet war, und sich in Burleighs Besitz befindet.

Mortimer will Leicester warnen und auf die neuen Strategien einschwören. Zu Mortimers Erstaunen ruft Leicester die Palastwache, um ihn festnehmen zu lassen. Mortimer wirft Leicester dessen Unehrenhaftigkeit vor. Er selber will als freier Mann sterben und tötet sich mit seinem Dolch. Sie befiehlt, dass Maria hingerichtet und Leicester in den Tower gebracht werde. Als Leicester sie sehen will, kommen ihr Zweifel an seiner Schuld. Leicester dringt gegen den Willen der Königin zu ihr vor.

Er gibt den Kontakt zu Maria zu, behauptet aber, dass er sie nur habe aushorchen wollen. Tatsächlich sei es ihm geglückt, die Verschwörung aufzudecken und Mortimer verhaften zu lassen. Leider könne dieser nach der Selbsttötung nicht mehr zu seinen Gunsten aussagen.

Sie beauftragt ihn deshalb gemeinsam mit Burleigh mit der Hinrichtung Marias. Der wütende Pöbel belagert den Palast. Um ihn zu beruhigen, soll Elisabeth das Todesurteil unterzeichnen. Davison bringt Elisabeth das vorbereitete Urteil.

Diese weicht erschrocken zurück. Sie fürchtet, dass sich nach Marias Tod der Volkszorn gegen sie richten werde. Shrewsbury unterstützt Elisabeths Bedenken:

Viele Gründe spre­chen ge­gen eine Re­gis­trie­rung. Doch ein Grund sticht be­son­de­res heraus: