Imperial Cleaning

Super, Deutschland schafft sich ab!

Krachend werden massive Eisenstangen den Schädel des osmanischen Parasiten zersplittern lassen.

Herzlich willkommen auf www.sinnforschung.org!


Sobald wir Deutschland unter unsere kontrolle gebracht haben, fällt andere EU-Staaten automatisch in unsere Hände. Dadurch haben wir alte osmanische Reich wiederhergestellt. Wir zwingen niemanden unter uns zu leben. Sie können sich als Deutsche aufhängen oder auswandern aber das würde ich Ihnen nicht empfehlen.

Wir kommen überall hin. Den Artikel als "humorvoll" oder gar als Satire zu bezeichnen ist plumpe Täuschung. Antideutsches Gebaren kleidet sich gerne in dieses Gewand. Man stelle sich einmal vor, wieviele Empöristiker a la Claudia Roth aus ihren Rattenlöchern gekrochen kämen, wenn ein "satirischer" Artikel über eine andere Ethnie verfasst würde Danke an Herrn yücel, Herrn friedmann, Frau knobloch, Herrn özemir, Frau roth, Herr trettin, Frau künast, Frau wagenknecht, Frau merkel und die vielen anderen geistigen Brandbeschleuniger.

Bei manchen kann man nur hoffen schon heute ein Exilplatz reserviert zu haben. Schaut euch den Arabischen Frühling an, manchmal kann es auch ganz schnell gehen. Ich lebe so gern als Ostdeutscher in Ostdeutschland Ich liebe die Nichtwillkommenskultur meiner Landsleute und deren Vorurteile Sie halten mir gewisse Leute vom Hals Hurra, Deutschland schafft sich ab! Und als erstes verzichtet Berlin auf jede Transferleistung.

Es ist noch nicht solange her, da hat auch in dieser Stadt ein Willy Brandt für ein anderes Deutschland gekämpft. Aber was sich heute "links" schimpft Heute schimpfen sich Provokateure Journalisten, denen es nurmehr um die Provokation geht. Welches Selbstverständnis treibt diese Redaktion noch, wenn sie nihilistischen Autoren so viel Raum gibt? Hauptsache, die TAZ schafft sich ab.

Deniz ist bestimmt ein guter Dönerbrater. Ein bischen hat der Verfasser ja recht. Die Deutschen dürften schon mal auf ihre "Hofnarren" hören; sie sind dazu da, um den "Königen" ungestraft den Spiegel vorzuhalten - etwas verzerrt, vergrössert und übertrieben.

Aber sie gleich aussterben lassen! Weltkrieg getrauen sie sich nicht mehr deutsch zu sein. Verunsicherte und in ihrem Selbstwertgefühl erschütterte Deutsche können gefährlich werden, da es ein mächtiges Volk ist. Neonazis würden von selbst verschwinden, wenn diese Leute an einem modernen Deutschland mitarbeiten dürften, ins Projekt Deutschland direkt eingebunden.

Sie wollen nicht mit gesenktem Kopf durch die Welt schleichen. Das hätte den in den 2. Weltkrieg Verwickelten besser angestanden, doch die hatten sich längst wieder gut eingerichtet und sind wohl mittlerweile verstorben. Doch, doch, wir mögen sie, die Deutschen! Das mangelnde Humorverständnis der Kommentarverfasser ist erschreckend und macht mir Angst, dass ich den Artikel zu ironisch verstanden haben könnte Habt ihr taz-ler euch schon mal Gedanken darüber gemacht, wo der für die kommenden Generationen sehr sehr wenig lustige Geburtenrückgang in Deutschland her kommt?

Polemik ist erlaubt - deshalb muss sie aber nicht gut sein. Der darf das und man lässt ihn hier veröffentlichen. Kehrwoche und Trauerarbeit wären noch zwei weitere Vokabeln die es wohl nur in der deutschen Sprache gibt. Ein Wort wie "Trauerarbeit" kann sich nur der eifernde Michel ausdenken. Wenn Sie das so toll finden, warum schaffen Sie sich nicht auch gleich mit ab? Ich bin überzeugt das die Geburtenzahlen in Deutschland in naher Zukunft steigen wird. Von deutscher und europäischer Kultur scheint der Autor nicht viel zu verstehen.

Es wird die Zeit kommen wo sich Arbeitgeber beim zukünftigem Personal bewerben müssen, Zeitvertäge, Hungerlöhne wird es da nicht mehr geben, solche Firmen werden vom Markt verschwinden. Deutschland wäre schon sehr geholfen wenn jemand diesen Autor abschafft Kann es sein, dass sich hier genau die Typen aufregen, die so gern mit Mohammed-Karikaturen vor Moscheen demonstrieren?

Hab grad das alte Niedersachsen Lied, wie es von - in Hannover und hoffentlich nur da! Ich finde des passt ganz gut:. Auch als Glosse absolut nicht witzig und ein gutes Argument die taz nicht zu abonnieren. Wer so einen Stuss schreibt und dafür noch Geld bekommt wird von mir nicht finanziell unterstützt!

Leider ist die demographische Lücke ein sehr reales Problem und darüber ist mir nicht unbedingt zu lachen zumute. Das Problem ist weniger dass unser Land zu deutsch, sondern dass es zu kapitalistisch ist. Und das betrifft bei weitem nicht nur Deutschland sondern praktisch alle westlichen Industrienationen. Super, der Westen schafft sich ab! Würde der Autor vermutlich immer noch klasse finden Ich lach mich weg. Neben den Gebrauch des Esels kennen die Türken nicht viel mehr. Die Türkenleistung zu Wissenschaft,Technik und Kultur ist nicht wahrnehmbar.

Also ich find Deutschland geil und bin wahrlich vernarrt in dessen Sprache und erst recht die Geschichte. Daran können auch 12 Jahre österreichische Regentschaft nichts ändern. Und ich freue mich über jeden Artikel, der auch den Letzten mit ein wenig Vaterland im Herzen aufweckt und anspornt, wenigstens aufrecht den Gang in den Untergang anzutreten. Damit endlich wieder klartext gesprochen kann, auch gegenüber diesen kültürbereicherern, wie dieser türkische schreiberling, der NIE dazugehören wird.

Offensichtlicher Troll ist offensichtlich Mann, ich hoffe, Sie haben das nicht alles durchgelesen, sonst müssen Sie einen wirklich starken Magen haben. Das mit der Anzeige wegen Volksverhetzung wäre ja lächerlich, auch wenn der Text ernst gemeint wäre wie jene, die ernsthaft mit Sarrazin operieren, bzw.

Wem die Entlarvung der Vorgehensweise mancher Leute sehr prominent jüngst in einem westlichen Nachbarland Deutschlands entgeht, die das aber, im Unterschied zu hier, wirklich ernst nehmen, ist selber schuld.

Die meisten der Kommentare, die ich lesen konnte, sind ja wirklich unglaublich Manches hört sich aber wie eine handfeste Drohung an. Wie gesagt, Sie müssen wirklich einen starken Magen haben. Um nicht zu sagen, cojones. Aber ich höre jetzt mit den Lobreden auf. Über das "Abschaffen" wird ja schon seit Jahren spekuliert und irgendwie ist da was dran. Bei einer konstanten Bevölkerungsdichte, mit fallender Geburtenrate und steigender Zuwanderung.

Was sollte man sonst daraus schliessen? Wenn plötzlich die Geburtenrate ansteigt, nach Jahrzehnten der Zuwanderung, werden plötzlich wieder echte deutsche Ureinwohner produziert? Ja nee, is klar Wir sind uns ja wohl auch alle darin einig, dass sich niemand von jemand anderem sein kulturelles Existenzrecht absprechen lassen muss oder der Werte von jeweiliger Sprache und Kultur gegeneinander aufgerechnet werden müssen. Ernst wird der Text schon nicht gemeint sein.

Stereotypisierung und Verallgemeinerungen direkte Anzeichen von einem niedrigen Bildungsniveau , wenn nicht sogar die direkten Vorstufen von Faschismus sind. Aber hey, mal wieder ein Text indem das Schreckgespenst "Wir sterben aus, der Türke übernimmt unseren Kartoffelacker" beschworen wird, nur dieses mal anscheinend von der "anderen" Seite.

Schade, dass mit dem Sterben des Deutschen auch diese unnachahmlich elegant geschriebene, genüssliche Form der Selbstzerfleischung verloren gehen wird, die Herr Yücel virtuos beherrscht. Speziell gegen Deutsche zu sein, ist aber einfach, sieht fast immer moralschick aus oder ist auch nur ein Mittel für Zeilenhonorar. Die besonderen schlechten Eigenschaften der Deutschen sind dabei gar nicht wirklich beleuchtet worden.

Soll ja auch nur Satire sein. Anspruch an Analyse ist nochmal etwas anderes. Wo bleibt die "Satire" über andere Ethnien? Oder über Linksfaschismus, der lediglich das Vorzeichen von Hass und Abneigung ändert? Ich kann die Ablehnung gegenüber Deutschland nicht verstehen. Ist mit Deutschland nicht unsere Heimat gemeint? Ich erlebe die Deutschen, insbesondere nach dem Mauerfall, als ein freundliches und zuvorkommendes Volk, das dem Ärger aus dem Weg geht - woher kommt denn dieser Hass auf diese Menschen?

Was haben sie dem Autor, was haben wir dem Autor angetan? Der Sprachsatire-Anteil ist diesmal arg gering. Also doch lieber der Gesinnung fröhnen? Liebe taz, wenn ihr so einen Artikel gegen ein anderes Land Türkei, Simbabwe etc. So aber ist das die feigste und ermüdendste Art, Zivilcourage als deutschenhassender "Gut"mensch zu zeigen. Wirklich zum Sterben langweilig. Stürzt man sich dann auf die langen Haare? Reduzierungen sind schöne Vorurteile, ein grenzenloser Spielplatz für Andersdenkendernichtausstehenkönnende.

Auch die Dessous sind wichtig. In meinem letzten Kommentar, der aus leidglich bzwei Sätzen bestand, machte ich eine harmlose Bemerkung. Im ersten satz kam das Reizwort "schwul" und "Atatürk" vor. Dieser harmlose Text wurde nicht freigeschaltet.

Bei der TAZ scheint die Meinung vorzuherrschen: Was Satire ist, das bestimmen wir. Über Herrn Yücels Kommentare aber lache ich. Lustiger Artikel, aber die Veränderungsvorschläge fehlen mir.

Meiner Meinung nach würde es schon reichen, wenn Kinder kriegen udn aufziehen nicht mehr mystifiziert weder positiv noch negativ werden würde: Satire ist, wenn man trotzdem lacht!

Der schreibt über für und gegen alles und jeden. Mir gefällt er sehr. Der Mann ist einfach gut. Nehmt das als Satire, was er schreibt. Auch wenn es öfter die Wahrheit trifft.

Ich stelle mir gerade vor, jemand hätte wörtlich den gleichen Artikel veröffentlicht - nur die Worte Deutscher, Deutschland und deutsch gegen Jude, Israel oder hebräisch ausgetauscht.

Oder vielleicht Türke, Türkei und türkisch? Deniz Yücels persönliches Problem: Heimat- und Identitätslosigkeit; sein Therapieplatz: Die gebärfähigsten Türken wurden mit materiellen Reizen nach Deutschland gelockt wirkt immer! Der erste Erfolg zeigt sich seit einigen Jahren: Die Fertilitätsrate in der Türkei fällt nun knapp unter die Reproduktionsquote. Die Türkei wird leergegastarbeitet. Kein vernünftiger Türke will dort leben und sich vermehren.

Das ist jetzt der Zeitpunkt für die Landübernahme: Deutschland braucht nur Geduld. Bald ist es soweit. Deutschland reicht bis ans schwarze Meer. Solche Hasstiraden von sich zu geben, aus genau dem Land, das einem ein Leben in Wohlstand und Sorglosigkeit ermöglicht ist entweder schwer krank oder einfach zutiefst bösartig. Aber es werden eines Tages wieder schönere Zeiten anbrechen Dies wird das letzte Aufbäumen der giftenden "Schattenmenschen" sein, die sich stets und zu allen Zeiten "benachteiligt" gefühlt haben.

Und ihre eigene Unzulänglichkeit nie überwunden haben. Man kann gar nicht aufhören den Kopf zu schütteln,. Wie gut, dass die meisten Leser irrtümlicherweise immer noch davon ausgehen, dass der Artikel "Satire" sei. Ihr habt wahrlich nichts verstanden. Die "latente" Deutschfeindlichkeit findet in diesem Artikel ihren traurigen Höhepunkt. Schön, dass die taz endlich ihre Maske fallen gelassen hat. Ist es nicht wundervoll zu sehen, wie diejenigen, die so oft ungeniert über Islam, Türken, Gutmenschen usw.

So verhält sich ein typischer Parasit: Er befällt den Wirt, lebt auf seinen Kosten und vergiftet ihn mit seinen Exrementen. Wenn der Wirt stirbt, zieht der Parasit weiter. Der Unterschied zu Biologie: Dann bleibt es denen nur einander zu fressen. Herrn Yücel ist ein typischer Türken-Nazi. Was macht dieser brauntürkische Hetzer eigentlich noch hier? Ich liebe Deutschland dafür, dass solche Artikel in Zeitungen stehen dürfen, ohne das der Autor dafür um sein Leben fürchten muss.

Deutschland ist zum Glück eines der wenigen Länder auf der Welt in dem man es auch ohne tägliche patriotische Selbsthypnose erstaunlich gut aushalten kann. Danke daher an den Autor, der uns mit spitzer Feder in einem gelungenen Artikel daran erinnert. D könnte nach aussterben seiner insassen zur grünen lunge europas werden. Dies ist keine Satire und kein Spass! Für sowas kommt man in den Knast. Bei diesem Artikel hier wird hingegen gejubelt.

Wunderschön wie sich die kleinen, in ihrem deutschen Stolz gekränkten, Bockwürstchen erregen. Euren geistigen Ergüsse, die offenbar ihren Ursprung im limbischen System haben, sind wirklich pfiffig Fast so pfiffig wie dein Artikel, Deniz - Das Meer!

Was regt ihr euch so auf? Lasst sie doch machen, lehnt euch zurück, meldet euch arbeitslos und bietet euren Arbeitsplatz direkt an Migranten an. Mal sehen, ob man die Wirtschaftskrise etwas anheizen kann, eine Krummsäbelstosslegende sozusagen!

Ihr "Kommentator" sollte sich mal ernsthaft Sorgen um seine Glaubensbrüder in Somalia Sorgen machen, seine Kräfte selbst im Ramadan bündeln und irgendetwas unternehmen. Denn Afrika schafft sich ab, und dort ist's ja nun wirklich schon richtig losgegangen.

Andres Breivik war erst der Anfang. Irgendwann werden es dann auch die Mohammedaner selbst sein, denen die Dum-Dum-Geschosse das bisschen Hirn aus ihren hohlen Birnen rotzen - vielleicht, während sie gerade mal wieder dabei sind, vor ihrem blutrünstigen Abgott ihre hinterhältigen Kloaken-Ärsche zu erheben.

Wo steht bitteschön, dass er oder sie einen Termin mit der Staatsanwaltschaft vereinbart hat? Es wurde lediglich geschrieben, dass eine Anzeige heute mit der Post weggeht. Das Yücelchen würde daheim sitzen und weinen, wenn es nicht geklappt hätte. Nur diese paar Gutmenschen regen sich sogleich wieder auf - ja Mensch, ohne die Kommentare wäre der Text nur halb so gut. Seid doch ein bisschen toleranter zu den eigenen Landleuten, mann die Migranten und sonst irgendwie Zugezogene, dürfen ja auch immer gleich beleidigt sein.

Man stelle sich vor, wie hier ein Leser meint, statt Deutschland würde da Türkei stehen, diese Gutmenschen wären doch die ersten, die hier abdrehen würden. Und wenn man ein bisschen auf die Türken zeigt, dann aber Geschrei: Klar darf man das, das Yücelchen darf es doch auch. Lustig war der Text, manchmal wahr, manchmal nicht find ich zumindest. Ach ja, ich habe Kinder, eins kleiner, eines schon erwachsen, die Künast und der Dings Bums Meiner Meinung nach ist der Beitrag von Herrn Yücel unsachlich, undifferenziert und rassistisch.

Eine journalistische Arbeit sollte meiner Kenntnis nach den Anspruch der Sachlichkeit erfüllen, zumal ich vergeblich nach einer satirischen Komponente suche.

Mich würde interessieren, welches Ziel mit dem Artikel verfolgt wurde. Zurecht und glücklicherweise wehrt sich die Mehrheit der Bevölkerung, die auf dem Gebiet der BRD lebt, gegen aktuell aufkeimende Tendenzen der Hetze gegen bestimmte Bevölkerungsgruppen. Dabei mache ich keine Unterschiede, ob gegen Zugewanderte, sozial Schwache oder in diesem gegen "Einheimische" gehetzt wird.

Dann wäre es umso beunruhigender, wenn er dafür wiederholt eine Plattform mit der taz erhält. Personen wie dieser Autor gehören eingesperrt oder ausgewiesen. Ich danke dem Herrn, der Strafanzeige gestellt hat.

Wir werden mit Sicherheit nicht zusehen wie dieverse Türken unser Land übernehmen. Das haben sie im Es ist mir ein Rätsel warum es keinen medialen Aufschrei gibt, wenn jemand so offen gegen Deutsche hetzt. Aber es ist noch nicht aller Tage Abend Herr Yücel! Sparen Sie sich ihre Anzeige. Ausgrechnet solche Faschisten verstecken sich hinter Meinungsfreiheit. Weder TAZ noch der Autor haben nicht zu verbergen. Es ist von der Pressefreiheit und Meinungsfreiheit gedeckt.

Es zeigt schon, dass Sie ausser Bedrohung für den Fall Gewallt nichts anders können. Was Sarazzin schreibt und sagt, findet ihr alles von der Meinungsfreiheit gedeckt.

Wenn das gleiche ein Deutscher-Türke macht, findet ihr nicht mehr lustig. Deutschen waren nie aufgeklälert. Ich amusiere mich über die Deutschen köstlich. Dieser Artikel strotzt nur so von Rassismus, Hass und Schadenfreude.

Dieser Mann ist als Redakteur offenbar untragbar!!! Aber Selbstreflektion ist wohl auch so eine Eigenschaft, die mit den Deutschen aussterben wird. Kann sich der Yüzel dann ja drüber freuen und seinen Hass und seine Ignoranz ungehindert ausspucken. Es stellt sich nur die Frage, warum der denn überhaupt hier ist, wenn Deutschland doch so schrecklich ist. Liegt vielleicht an den besseren Arbeitschancen, an einer funktionierenden Wirtschaft, einem funktionierenden Bildungssystem.

Und vor lauter Humor hat die Türkei das alles nicht. Soll er doch gehen. Jemanden, der uns Deutsche so hasst und keinerlei Hehl aus der Freude über unser Aussterben Multikultur ist Genozid, das Aussterben der Deutschen ist weiterer Beweis dafür macht, brauchen wir hier nicht.

Diese Verachtung hat auch nichts mit Humor oder Satire zu tun. Da spricht der blanke Hass. So jemand ist für die Öffentlichkeit untragbar. Volksverhetzung, Rassismus, Freude über Genozid, wenn ich mich nicht irre, stellt all das Straftatbestände dar, Beleidigung übrigens auch.

Aber ist ja alles nicht so schlimm, geht ja nur gegen Deutsche, nicht wahr. Oder gehört das zum Programm der TAZ? Alle Kommentatoren, die dem Autor so begeistert zujubeln und sich für diese meiner Meinung nach vermeintliche Satire auch noch bedanken, sollten mal nach "Stockholm-Syndrom" googeln. Wenn euch dann kein Licht aufgeht, dann sucht mal nach "Indoktrination".

Nur wenn es gegen die Deutschen und Deutschland geht, dann werden auf einmal alle "mutig". Gerade von Osmanen, die meist kaum deutsche Sätze verstehen können, höchtens lesen, kann eine solche Kolumne falsch verstanden werden. Wenn wir nicht vor hunderten von Jahren eine solche Nation wie die unsere aufgebaut hätte, während ihr noch in Höhle gelebt habt, wäre es EUCH heute nicht möglich, über diese Land, welche die Nattern an der eigenen Brust genährt hat, herzuziehen.

Völkerverständigung sollte so nicht funktionieren. Die Deutschen sind meister der Täuschung. Die Realität beschreibt Georg Schramm am besten. Wissen Sie Wer die letzten Sieg davon getragen wird? Es ist Geschmacklos Holocaust auf die Türken zu schieben. Ich kann Sie verstehen, dass alles Ihnen wehtut.

Das kann man am besten mit der deutschen Identität erklären. Dazu ist der Zitat von Herrn Korn sehr gut geeignet. Wo Sie in der Wirklichkeit Juden hassen. Naturlich Herr Korn als Jude sieht alles anders als die Deutschen. Zitat von Herrn Korn:. Der Grund liegt vermutlich in der deutschen Identität, die vergleichsweise schwach ausgebildet ist. Sarrazin hat eine vorhandene Stimmung bei denjenigen getroffen, die sich kompensatorisch nach einem starken deutschen Nationalbewusstsein sehnen.

Wer keine gefestigte Persönlichkeit besitzt, sucht Menschen, auf die er hinabschauen kann. Früher waren das vor allem die Juden. Heute greifen in der Causa Sarrazin ähnliche Mechanismen: Hier wir Deutsche, dort die Muslime. Es ist eine Abgrenzung vom "Fremden", durch die man die eigene Identität zu stärken versucht. Hierzulande wird das heute so nicht funktionieren. Die deutsche Geschichte der letzten Jahre ist vor allem eine Geschichte der Niederlagen: Angesichts all dieser Niederlagen ist eine ungebrochene nationale deutsche Identität heute kaum möglich.

Am meisten dürfen wir uns auf die Nachfolge-Gesellschaft freuen, die Heimat des Humors: Lustige Imame, die im Hort des Frohsinns, den Moscheen, sich selbst auf die Schippe nehmen und überall im Land wird herzlich gelacht. In den Zeitungen finden Karikaturen-Wettbewerbe statt, wer den honepimpelsten Mohamed zeichnet. Oh ja, der taz und Herrn Yücel schlottern jetzt ganz bestimmt gewaltig die Knie.

Wie haben Sie es eigentlich geschafft, am Samstagvormittag einen Termin bei der Staatsanwaltschaft zu bekommen? Laut Webseite haben die nämlich nicht geöffnet. Deutschland ist als Staatskonstrukt tatsächlich eine flaue Illusion, bzw.

Wiedervereinigung war sozusagen eine optische Täuschung, juristisch nur eine Zusammenlegung von Besatzungszonen. Deshalb ist der Adler auf dem Reispass auch immer noch der aus dem II.

Deutschen Reich nicht dem III. Das ist alles kein "braunes Gelaber", sondern juristisch eindeutig. Das wird der Yücel alles gar nicht wissen, dehalb rufen wir ihm freudig zu: Geld in ihre Richtung lenken. Mein Dank gebührt Xoakh, für die Aufklärung dieses Textes. Ich habe mich heute lange mit dem Text befasst, und versucht herauszufinden, was er eig.

Ihre Interpretation passt ungefähr rein, und ist inhaltlich einfach genial. Auch wenn die eigentliche Aussage des Textes meine vollste Zustimmung erhält, so hat es der Autor meiner Meinung nach verhauen, da zu viel Provokation in diesem Text vorhanden war. Aber wir Menschen sind eben nicht perfekt ;.

Auch eine sehr geniale Idee, wenn auch viel zu übertrieben umgesetzt. Die Kommentare zeigen hingegen Deutsche und damit meine ich auch Deutsche mit Migrationshintergrund wie mich die sich verletzt fühlen, weil ihr "Team", bzw.

Ein paar andere, die ihr Fünkchen Rassismus in sich entdeckt haben, und Deutsch-Hasser, die voller Freude aufhüpfen, wenn sie irgendwas negatives über Deutsche lesen. We Germans have many faults, but a sense of humour isn't one of them.

Man ersetze in obigem Text einfach mal "Deutsche" durch "Türken" oder wahlweise "Juden". Ich möchte darauf hinweisen, dass ich soeben eine Strafanzeige an die Staatsanwaltschaft Berlin wegen Volksverhetzung gem. Sie wird noch heute zur Post aufgegeben. Eines der wichtigsten Worte, die sich nur schwer in andere Sprachen übersetzen lassen, ist Waldsterben.

Auch das wird beim Aussterben der Deutschen verschwinden, der Wald allerdings nicht, dem geht es so gut, wie schon lange nicht mehr. Beachtenswert beim Aussterben der Deutschen ist natürlich die Reihenfolge und die macht mich nun wirklich nicht sehr betrübt, sondern der Gedanke, dass Claudia Roth keine Nachkommen hat, gibt mir Zuversicht für die Zukunft Deutschlands.

Die meisten Demonstranten gegen Stuttgart 21 werden die Fertigstellung des Bahnhofes aus Altersgründen nicht mehr miterleben, dafür mein Enkel, der letztes Jahr geboren wurde. All die vielen frustrierten und ängstlichen Berufsdemonstranten werden eines Tages verschwunden sein und keiner verlangt mehr dann, dass am deutschen Energiewesen die Welt genesen soll.

Dies sind alles Gründe, weshalb ich voller Zuversicht an die Zukunft Deutschlands denke. Wegen solcher Analysen lese ich die taz! Na los taz, jetzt noch so ein Brett, aber diesmal über die Türkei. Deutschland oder auch Christentum ist einfach, da passiert nix, dass wisst ihr. Los, zeigt das ihr Eier habt und macht das selbe mit der Türkei. Ich glaube fast, das gibt es in keinem anderen Land so wie bei uns: Denn damit verdient er sein Geld.

So weit so gut. Dann ist da jemand, der unter der Flagge der Satire beschimpft wird. Und was macht der? Das gibt es nur in Deutschland. Ob das nun ein guter im Sinne von gutmütig Zug ist von uns Deutschen oder einfach nur saudumm, das beantworte jeder selbst. Was mich angeht, Herr Y. Sie können ja schreiben, was Sie wollen - und ich lese, was ich will.

Und für die Empörten empfehle ich: Wer keine Leser mehr hat, kann auch nicht mehr provozieren! Wer Paare nur zusammenkommen lässt, wenn sie zuvor einen Deutschtest bestanden haben, der ist mit diesem Text noch gut bedient.

Der kann froh sein, dass es überhaupt noch Leute gibt, die bereit sind, über ihn zu lachen. Mensch Yüsel, stecken da eigentlich noch deine Gold Inlais in dem abgeknabberten Vollkornbrot oder warum schimmert das so Goldig über meinen Monitor zu mir herüber, meine Fresse das kostet aber mehr als was du mit dieser Kolumne hier einnehmen wirst, war's, dass Wert?!?

Nö, nicht wirklich oder? Kannst das Stückchen Brot ja noch nach Somalia schicken oder ist, dass etwa schon im Kompost gelandet, wenn ja, dann finde ich das aber gar nicht gut und überhaupt nicht Nett von dir!

Weil mit Essen spielt man n und Frau nämlich nicht. Und mit den Ausländer freundlichen Deutschen auch nicht. Das müsstest du doch eigentlich am besten wissen!!! Oder etwa schon vergessen??? Aber ein Deutscher Kreuzritter macht sich von dort gerne auf den Rückweg und einen Bogen über Berlin, um seine christliche Pflicht zu erfüllen!!! Also sei doch bitte etwas freundlicher zu deinen Gastgebern, alleine auch schon, weil deine Mutter eine Deutsche ist, oder auch war???

Also bedenke deiner Deutschen Wurzeln und zügele dich ein wenig, sonst gibt's Rubbel den Knubel und Weg ist der Dubel. Geballte 1 Meter und 92 cm mit einem Gewicht von ,00 KG. Da wird jede vergoldete Rosette poliert und blank geschrubbt. Also ich spüre schon, dass wir uns ganz gut verstehen werden, wenn du nicht brav bleiben tust. Dieser Kommentar erfordert keine Veröffentlichung, dieser ist an den Kolumnen Meister persönlich gerichtet!

Das muss es öfter geben. Die anderen Kommentare zeigen, wieso. Und wer vermisst schon Deutsche. Das betrifft nebenbei auch mich kinderlos. Für mich geht das aber in Ordnung. Einerseits gleitet Mensch schnell in die Position "Na, ein bisschen rechts? Ich will hiermit nicht rechtfertigen überhaupt seinen Hass gegen Kulturen auszudrücken, ich will damit sagen, dass diese Form von Veröffentlichung nicht korrekt ist, ob es nun Kolumne von Dieter, Peter, Serdar oder Deniz kommt.

Einerseits auf Grenzen scheissen, andererseits aber für Deutschenhass jubeln? Wenn es keine Grenzen gibt, wie kann man dann gegen die Deutschen 'hassen'? Was ist hier los? Macht euch mal locker und checkt mal 'n Meter, dass Klischees nicht soviel wert sind, wie ihr sie hier zum Teil zur 'Beweisführung' heranholt.

Was ist mit den ganzen Anglizismen? Sind diese ein Mehrwert der Sprache? Es geht mir auf den Sack von Leuten zu hören "Deutsche sind scheisse! Lern die Menschen kennen und bleibt nicht in euren scheinbar traurigen Alltagen stecken. Endlich mal die ganze Wahrheit aus dem Munde eines Mannes, der die "neuen Deutschen" repräsentiert. Die taz leistet hervorragende Arbeit und hat offensichtlich interessante Mitarbeiter. Völkerverständigung wird hier hochgehalten Möglicherweise unterliegen Sie unbewusst der Versklavungs- und Geiselhaftdoktrin Ihres brutalisierten nationalfaschistischen Abstammungs- oder Herkunftskulturraums.

Die kürzlichen Drohungen bzgl. Assimilation, des GröTüz könnten ihr Stockholmsyndrom erneut getriggert und aufgefrischt haben. Ihre gewaltsame kollektivistische Zwangsprägung mag traumatische Ängste vor Ausschluss aus ihrer Herkunftskultur geweckt haben. Falls dem so wäre, ist es nicht hilfreich mit diesem Problem in dieser Form an die Öffentlichkeit zu gehen. Da die Grundlagen der modernen Psychologie ebenfalls im deutschprachigen Raum entwickelt wurde, könnte Ihr Selbstschutzmechanismus durch Hilfsangebote von dieser Seite destabilisiert werden.

Eine Möglichkeit wäre, zur Wurzel des Leides zurückzukehren und bei einem Hodscha Beistand zu suchen. Traumarecycling kann schmerzhaft sein, aber ein echter Türke kennt keinen Schmerz. Und nachdem Sie die Kraft gefunden haben Ihren ersten Vornamen Sven zu verleugnen, ist der nächste Schritt doch gar nicht so schwer. Ich stelle mir folgende Szene vor: Da besucht jemand seinen Bruder im Gefängnis.

Bei dieser Gelegenheit sagt er zu seinem Bruder: Alles andere war und ist ein Dreck. Und es ist gut, dass du hier nur noch so vor dich hin vegetierst und nur noch so vor dich hin moderst und dann alsbald verreckst. Die Welt bedarf deiner nicht und Abermillionen anderer Menschen machen dich längst vergessen.

Kann man sich so eine exreme Situation, so eine extreme Rede vorstellen? Können Menschen so denken und so reden? Ja, können sie, wenn sie Grüne oder anderweitige Linke sind. Ja, können sie, wenn sie Türken sind, die - Parasiten gleich - ihre Wirts-Gesellschaften nur als Beute ansehen. Ja, können sie, wenn sie bei der "taz" arbeiten. Etwas so Boshaftes und Niederträchtiges wie diesen Artikel habe ich in meinem ganzen Leben kaum je gelesen.

Es ist ganz und gar satanischer Geist, der aus diesen Worten spricht. Dieser Artikel verhöhnt eine Entwicklung, zu deren tiefen Ursachen eben jener Geist gehört, der aus diesen Worten spricht, und zu deren tiefen Ursachen auch die Anwesenheit solcher Menschen wie des Autors gehört, Menschen, die aus einer ganz und gar fremden und feindlich gesinnten "Kultur" stammen, einer "Kultur", die nur Unglück und Verderben über die Menschheit gebracht hat.

Es ist für mich, als ob Satan selbst gesprochen hätte. Ich habe es geschrieben, dass ich dergleichen Boshaftes nie zuvor in meinem Leben gelesen habe.

Nun werde ich etwas tun, was ich in meinem Leben auch noch nie zuvor getan habe, wovor ich bis jetzt in meinem Leben immer wieder zurückgeschreckt bin. Nun ist es aber Zeit geworden, dies zu tun. Nun ist es notwendig geworden. Verflucht sollt ihr sein!!! Ich rufe den dreieinigen Gott aus der tiefsten Tiefe meines Herzens an und bitte ihn mit aller mir zur Verfügung stehenden Kraft des Geistes und des Herzens darum, dieses Werk zu verrichten!!!

Verflucht sei der Autor dieses satanischen Textes!!! Möge ihn in naher Zukunft eine schwere Krankheit oder ein anderes schweres Unglück treffen!!! Möge diese Zeit recht bald kommen!!! Verflucht aber sei auch die "taz" selbst, denn diese ist ein Sprachrohr Satans!!! Und wer es hört, der spreche: Und wen dürstet, der komme; und wer da will, der nehme das Wasser des Lebens umsonst. Amen, ja, komm, Herr Jesus! PI ye bak bakalim.

Und weils beim ersten Mal nicht durchgelassen wurde, hier der zweite Versuch: Wow, linke deutsche bzw. Ihr seid wie verwöhnte kinder, die gar nicht zu schätzen wissen, was eure reichen Eltern wie ich z. Ich lach nur noch über euch, denn ich und viele andere Deutsche und nette Ausländer bezahlen euren Wohlstand, aber Ihr könnt nix aus beleidigen oder Gewalt. Aber ich bin kein Opfer: Ist also nicht alles schlecht hier.

Kann es leider nicht kontrollieren, der Link geht nicht. Darum auch so gerne bleibe hier, passte ganze gut zusamme.: Erhält der Mann für so etwas eine bezahlung? Oder er hat Glück und es gibt tatsächlich eine Frau, die eine derartige Gestalt zum Partner haben möchte.

Das Foto von diesem Autor ist ja widerwärtig - so sehen Nazis aus. Ab nach Anatolien mit dieser Kanaken-Drecksau! Dieser Ziegenficker-Abschaum hat in Deutschland absolut nichts zu suchen! Der Tag des Zorns ist nicht mehr fern, die Systeme beginnen schon zu wanken.

Dann werden die verfluchten Kanaken für alles teuer bezahlen! Krachend werden massive Eisenstangen den Schädel des osmanischen Parasiten zersplittern lassen. Spitzhacken werden beim kultursensiblen Umgang mit der trächtigen Kopftuch-Sau zum Einsatz kommen.

Vor Freude kreischend wird die Kettensäge den unverschämten Araber in die Schranken verweisen und in sein ersehntes Huren-Paradies befördern.

Flammenwerfer werden das mohammedanische Geschwür herausbrennen. Heia, da wird es wirklich lustig zugehen! Was für ein ungeheures, lang ersehntes Schlachtefest, was für ein Freudenfest wird das sein, dieser Tag des Zorns! Der Tag ist nicht mehr fern, halleluja! Glauben sie es mir mal, wenn die Türken und mit ihnen die türkische Kultur und die türkische Sprache auszusterben drohte, Her Yucel, würde mit Sicherheit keinen erheiternden Artikel darüber verfassen wollen. Da ist dann doch das türkische Hemd immer noch näher als die deutsche Hose, wenn's um's eigene, wenn's um die eigenen Interessen geht.

Im Übrigen sinkt die Gebutenqoute seit ein paar Jahren auch in der Türkei ziemlich stark. Sprich, die Türken schaffen sich selber ab, bzw. Na, ist das auch gut so? Und was Multikulti im Allgemeinen betrifft: Soplidarisch ist der mensch allermeist nur dann, wenn er mit dem Anderen in irgendeinerweise verwandt ist.

Die skaninavischen "Volksheime" wärten zB. In den USA ist das zB. Dort gibt es so gut wie keinen Sozialstaat, ua. Die leben alle im gleichen Land Ein Ausländer, der so unverschämt über das deutsche Volk schreibt, darf das Land gerne verlassen. Ich bin selber auch nach Deutschland ausgewandert, käme aber nicht in der Nähe von solchen süffisanten Feststellungen gegen die Leute, die mich hier akzeptiert und integriert haben. Welch eine unverschämte Prosa eines Nachfahrens von Christenmördern, Ziegenhirten und Bereicherern mit mind.

Ich bin 46 Jahre und habe 20 Jahre meines Lebens nur auf Reisen verbracht. Ich liebe ander Kulturen, viele ziehe ich meiner eigenen vor.

Aber was Sie hier schreiben hat mir einen Stich ins Herz versetzt, dies ist weder lustig noch unterschwellige Satire, dies ist blanker Hass. Na, schon betrunken am frühen Abend oder hat's für die Pulle Schabau nicht gereicht? Dass es theoretisch sein kann, dass D. Yücel trotz seines Namens und seiner Herkunft deutscher Staatsbürger ist doch, das geht! Dass es weiterhin sein kann, dass ein Kolumnist der taz genügend verdient, um nicht von Ihrem Geld leben zu müssen.

Aber vermutlich wollten Sie einfach mal witzig und geistreich sein. Ein Trostpunkt für den Versuch Habe mich wunderbar amüsiert. Einen Artikel, der die eigene Aussage so wunderbar konterkariert, findet man nicht alle Tage. Das erste Mal, dass ich mir die TAZ gekauft habe. Fürs Archiv, die Enkel und so Evolutiv gesehen ist das Absterben der Deutschen folgerichtig - schade zwar - aber es kommen neuen, überlebenswillige Völker ins Land.

Wie kommen eigentlich all die ProvinzIdioten auf die Idee, die deutsche Kultur sei besonders schützenswert und zu konservieren nichts tötet eine Kultur schneller als Stillstand oder, dass "die" deutsche Kultur überhaupt noch existiere. Welche deutsche Kultur soll da überhaupt verteidigt werden? Irgendwie stelle ich mir vor, dass Broder, als er jünger war so eine Ausstrahlung hatte.

Das Wort Waffenschieber haben Sie vergessen. Durch den deutschen Waffenexport schaffen sich die fehlerfreien Nichtdeutschen gegenseitig ab. So macht auch ein abgeschafftes Deutschland Bevölkerungspolitik bzw. Mein Dank gebührt jedenfalls Xoakh, für die Aufklärung dieses Textes. Die Probleme sind gar nicht die verbastelte Modelleisenbahnlandschaft, das leidlich hausmännisch verkotete Essen oder die verdüdelte Sprache, sondern die unerträglichen Bewohner des Landes und ihre unerbetenen verbalen Ausdünstungen!

Das ist reichlich ungesund für mich und mein sehr empfindsames deutsches Herz! Ach, wenn ich doch nur wenigstens vom Blitz erschlagen oder augenblicklich blind würde, dann bräuchte ich diese bescheuerten Kommentare nicht durchlesen oder könnte in Frieden seebestattet werden!! Das Leben ist so ungerecht, dass es mich ausgerechnet in Deutschland geboren hat!!!

Aber wenigstens kann ich dafür Marx, Hitler, Ratzinger und Dr. Kohl im Original lesen. Deutschland schafft sich ab?

Geht ja wohl gar nicht! Wer bezahlt dann die Rechnung? Ich habe viel mehr Deutschfeindlichkeit der Türken, als Ausländerfeindlichkeit der Deutschen in Deutschland erlebt. Ich komme aus Osteuropa und lebe seit 6 Jahren hier. Zu mir war kein einziger Deutscher bis jetzt feindlich! Ich frage mich jeden Tag, was wohl mit den Deutschen los ist, dass sie sich so etwas, in ihrem eigenen Land, von einem so unterentwickelten Volk wie die Türken gefallen lassen.

Es ist eine Schande! Jeder Türke sollte erst einmal auf die Geschichte seines eigenes Volkes zurückblicken, eher er den Mund aufmacht, um über die Geschichte und die Rolle Deutschlands in der Entwicklung der Menschheit abwertend zu sprechen. Zu den Kommentatoren, die diesen Artikel als "Satire" bezeichnen und den Autor dafür loben: Ihr solltet euch sowas von schämen! Vor allem, wenn Ihr Deutsche seid. Genozide sind Teil der Geschichte fast jedes Volkes auf dieser Welt, in jedem Volk gab es irgendwann Mal ein oder mehrere Wahnsinnige, unter dessen Komando Millionen von Menschen geschlachtet worden sind.

Hört endlich auf damit. Das ist noch kranker! Das ist genau das, was ich von Ihren Landseleuten hier in Deutschland kenne. Sie sind eben keine Ausnahme. Na, hat es wehgetan. Wenn es um eigene Interessen geht, versteckt sich gerne hinter der Meinungsfreiheit. Herr Yücel hat doch recht. Der letzte deutsche macht das Licht aus. Hat das Sozialamt etwa die Zahlungen für die 5. Wenn man meint es geht nicht mehr schlechter, gibt es immer noch die taz.

Wäre es nicht schön wenn die ganzen Türken, die uns doch ach so hassen aber gut von unserem Geld leben, einfach nach Hause fahren würden. Dann müssten sie nicht mehr so unter unserer Humorlosigkeit leiden.

Das trifft wenn auch ungewollt genau den Kern. Beim aussterben stirbt niemand abgesehen von der Lebenserwartung natürlich. Diese ganzen Konzepte Nation, Volk, Sie haben mit dem Leben der Menschen eigentlich nichts zu tun es sei denn, man richtet sich im Denken danach.

Die Welt ist voll von netten Menschen, die friedlich zusammenleben wollen. Wenn jemand eine Kultur pflegt, an einer Tradition festhält, dann soll er das dürfen.

Wenn die Tradition nützlich ist, dann wird sie adaptiert. Es wird niemand gezwungen werden, seine Kultur oder Tradition aufzugeben. Aber diese Dinge wandeln sich und verändern sich. Und es entstehen Kombinationen wie Chicken tikka masala. Die ganze Debatte ist von Phantomängsten geprägt. Wenn in Jahren niemand mehr Deutsch spricht, dann ist mir das egal, denn ich werde es nicht erleben.

Die grundlegende Verwechslung ist folgende: Wenn "Deutschland ausstirbt", dann bedeutet das nicht, das irgendjemand verschwindet.

Aber genau das ist die unterschwellige Angst. Deswegen war dieser Artikel richtig und wichtig. Worüber er sich lustig macht, das ist diese diffuse, grundlose und gefährliche Angst. Die besten Leser-Kommentare provoziert eben immer noch der Deniz. Vergleich, was das traditionelle Quaken, Wimmern und Selbstbemitleiden angeht nämlich auch ganz vorne. Nur ein Beispiel von vielen Einfach hier auf "Show countries, " gehen und "Germany" auswählen.

Zum Vergleich am besten mit "Turkey" und "Egypt". Ich bin immer wieder fasziniert, wie es so viele Leute schaffen können, diesen derart absurden Text so ernst zu nehmen, dass sie sich die Zeit nehmen derartige Kommentare zu verfassen. Gut, über die Qualität von Satire kann man streiten. Ich fand den Text toll. Besonders schön sind die Kollegen, die sich über die Presse- und Meinungsfreiheit in Deutschland freuen, dem Autor jedoch im gleichen Satz noch das Recht absprechen, zu sagen was er will.

An diesen Errungenschaften partizipierst du doch auch. Oder lebst du nicht in Deutschland? Woher kommt denn dein Computerle???

Ich bin für Konkurrenzdenken der versch. Nationen und Staaten da dieses den Wettbewerb fördert und viele technische Errungenschaften überhaupt erst ermöglicht hat.

Ich bin ein Fan von kapitalistischer Logik. Du erzählst mir eigentlich nix Neues. Erschreckend wie Du um des Konkurrenzprinzip willens dessen bedingende Folgen in Kauf nimmst.

Dieses wird sich in der kapitalistischen Krise weiter zuspitzen. Die Identifikation von Nation und Staat sehe ich hier als Problem an. Es wird von den Sozialisationsinstanzen ein vermeintlich gemeinsames Interesse der in Deutschland lebenden Menschen vorgespielt. Ich kapier die ganze Aufregung eh nicht Springen dann halt ein paar Inder und Griechen mehr rum, so what? Liebt und vermehrt Euch! Macht keine Karriere sondern konzentriert Euch auf das wesentliche!

Die Feindbilder sind abgesteckt, die Empörungs-Deutschen haben qua Kommentar-Funktion auch schon ihre Identität bestätigt, ich kann nur sagen: So darf ein "Ausländer" in Deutschland über Deutsche schreiben. Hach, was haben wir gelacht. Das müssen wir aushalten, wir dürfen unsere gedachte Meinung nicht schreiben.

Das wissen wir, du auch Yücsel! Alle Systemmedien verlieren Leser, wer will denn noch für die veröffentlichte Meinung Geld bezahlen? Alles ändert sich im Leben, die momentane Situation wird sich auch ändern. Das ist auch Satire!!! Also sowas - dann hätte man ja im Sinne der Abschaffung doch gleich auf die PID als eine der diversen Methoden im Kontext künstlicher Befruchtung verzichten können. Oder ist das sozusagen "Abschaffung im Exzess" - insgesamt ca. Oder ist das Abstimmungsergebnis im Bundestag vielleicht ein Zeichen der ethischen Selbstabschaffung?

Hätte der Autor beim Schreiben mal auf Denken statt auf Provokation geschaltet, wäre ihm vielleicht aufgefallen, dass die Kinder die im Osten vor 10 Jahren noch zu den unter 18 jährigen gezählt hatten, zumeist noch in einem anderen Land und unter völlig anderen sozialen Vorraussetzungen gezeugt wurden.

Heute erfasst die Statistik nur noch die Nachwendekinder, und die der abgewanderten Eltern werden in den alten Bundesländern gezählt Ich hoffe der Autor zählt sich nicht selbst zu dieser Gruppe. Ich kann in seinem Artikel weder Humor noch Vernuft noch Stil entdecken Scheinbar ist dem aber nicht so. Sehr traurig, was hier manche Leserkommentare von sich geben, die mit ihren Hasstiraden das in Europa vorherrschende Vorurteil, dass die Deutschen keinen Humor haben voll bestätigen.

Es stimmt natürlich nicht, dass alle Deutschen keinen Humor haben. Die, die sich über diesen Artikel derart aufregen haben aber tatsächlich keinen Humor oder sind ganz einfach nur strohdumm! Ich bin auch Ausländer, noch, denn ich lasse mich aus pol. Ich fand den Artikel am Anfang echt lustig, am Schluss ging die Luft aus, es fehlte auch der Höhepunkt für mich, soviel zum technischen.

Kein normal denkender Mensch kann doch annehmen, dass dies nicht ironisch oder zumindest sehr selektiv provokativ ist es gibt sogar eine Therapierichtung die so heisst, dagegen ist das was Schreiberling schreibt wie ein Warmduscherartikel. Ich kenne jede Menge eindeutige Gegenbeispiele aus der Gesellschaft und hoffe das tut jeder. Sie sollen Anregungen geben: Woran orientieren Sie sich, worauf gründen Sie Ihr Handeln? Es steht Ihnen dazu ein Leitfaden zur Verfügung, der relevante Lebensbereiche berührt.

Wir bieten Ihnen Infos über wissenschaftliche und populärwissenschaftliche Veröffentlichungen zur Sinnforschung an der Universität Innsbruck, sowie allgemeinverständlich zusammengefasste Forschungsergebnisse, die in nationalen und internationalen Fachzeitschriften veröffentlicht wurden.

Auch Diplomarbeiten zum Sinnthema haben wir für Sie zusammengefasst. Unter Sinnforschung an der Uni Innsbruck finden Sie grundlegende Arbeiten zur Sinnforschung, besonders interessante Arbeiten von Studierenden sowie die jeweils aktuellsten Veröffentlichungen, Aktivitäten und Hinweise auf Studien, an denen man teilnehmen kann.

Lesen beflügelt den Geist. Es gibt inzwischen eine Vielzahl wissenschaftlicher Bücher, die sich mit dem Thema Lebenssinn beschäftigen. Unter Wissenschaft werden Bücher aus psychologischer, soziologischer, religionswissenschaftlicher, philosophischer, theologischer und transdisziplinärer Perspektive aufgelistet, die MitarbeiterInnen von www.

Doch mindestens ebenso viel Einsicht finden wir in der Literatur.