Imperial Cleaning

Mountainbike-Reisen-Fahrtechnik

Auf ihrem Kinderfahrrad lernen die Kleinen spielerisch, wie man sicher auf dem Rad sitzt. Überzeugen können vor allem der Antrieb und die erfrischende Beschleunigung des Bayern Laufräder.

WILLKOMMEN

Kundenbewertungen

Es verbessert die Gesundheit, schont die Umwelt und macht mobil. Wendiger Zöller, tadellose Fahreigenschaften. Trotz leichter Schwäche beim Komfort absolut alltagstauglich. Wer gerne souverän dahingleitet und gediegenen Komfort schätzt, liegt hier goldrichtig. Reinrassiges Sport-Tourenrad für Leichtgewichte, die auf Komfort verzichten können. Solide ausgestattet, fahrstabil, relativ günstig, aber schwer.

Einfacher Alu-Rahmen mit rennorientierter Geometrie; hochwertige Ausstattung mit nur einzelnen Schwächen. Geringes Gewicht, minimaler Federweg, geringste Antriebseinflüsse: Ansonten überzeugt es nämlich mit sehr guten Fahreigenschaften. Generell lässt sich das Rad sehr sportlich bewegen. Die Sitzposition ist zentral, effektiv, aber nicht unangenehm, der Rahmen dämpft in Verbindung mit der schlanken Sattelstütze Vibrationen ordentlich weg.

Rennrad-Test, Preisklasse bis Euro Fazit: Ein durchdachtes Alurad, das mehr als mithalten kann. Ein spritziges Rennrad mit Potential für die Speedfraktion. Ein paar Details sollten aber überarbeitet werden. Das Opiate brilliert auf langen technischen Touren und nimmt so manchem Allmountain die Butter vom Brot.

Im ganz harten Endurobereich braucht es einen erfahrenen Piloten. Der Rahmen ist kompakt und wendig, prädestiniert für schnelle Richtungswechsel. Wendiger und langstreckentauglicher Allrounder. Leider kostet der bockige Hinterbau Punkte. Wäre es agiler, wäre ein sehr gut drin gewesen. Das C29er Cross One begeistert jederzeit mit perfektem Handling. Es hat als Allrounder viele Facetten, der Rahmen ist super stabil. So einfach lässt sich das Ganze zusammenfassen. Den in der Summe fährt sich das Rad wunderbar leicht, ist nicht aus der Ruhe zu bringen und bleibt auch über viele Kilometer sehr komfortabel.

Kultiviertes, agiles Rad für Touren, das auch Pendlern gefallen wird. Wer kein Rennrad möchte, aber nicht auf dessen Leistung verzichten will, nimmt das Shape Pro. Der Preis - krass! Angenehme Ergonomie, tolle Fahreigenschaften sowie der interessante Rahmen sind den Preis wert.

Solides Bike zum fairen Preis. Passend zusammengestellt, gut verarbeitet und montiert: Die Laufräder sind gut. Corratecs Fashion ist ein flottes Trekkingrad, das auch in der Stadt eine super Figur macht. Die Technik des gut aussehenden Rads überzeugt auf der ganzen Linie. Die Ausstattung geht in Ordnung und funktioniert tadellos - was will man mehr? Trotz kleiner Makel ist das Corratec ein funktionelles, sportives Tourenfully.

Mit leichterer Bestückung auch marathontauglich! Corratecs Top-Modell besticht mit unverwechselbarer Optik. Schwächen im Fahrwerk und bei der Zusammenstellung kosten Potenzial. Mit 11,7 Kilogramm und schnellen Reifen präsentiert sich das X-Vert als agiler Racer mit durchschnittlicher.

Tolle Optik, hochwertige Ausstattung, gutmütige Fahreigenschaften: Sehr sportiver Allrounder mit guten Klettereigenschaften, der aber trotzdem mit Komfort auftrumpfen kann. Somit werden auch lange Touren im Gelände nicht zur Tortur.

Potentes Carbon-Hardteil für die ehrgeizige Dame mit gehobenem Einkommen. Welche Begehrlichkeiten es weckt, hat das Festival in Riva gezeigt, wo gleich mehrere der Flitzer entwendet wurden.

Klein, wendig und schnell, das wird sofort klar. Die Sitzposition ist sportlich, aber noch angenehm, der Lenker schmal und gerade, der Vorbau lang und der Sattel deutlich erhöht. Schon auf den ersten Metern erfreut die Spitzigkeit des Bikes. Ein Top-Racefully, mehr muss nicht gesagt werden. Das Revolution demonstriert seine starken Fähigkeiten vor allem im Anstieg und in Trails technischer Couleur. Harmonisches Gesamtprodukt für passionierte Raser. Dank einer komfortablen und sinnvollen Ausstattung ist das Corratec der Geländesportler im Test.

Der Preis ist gemessen an der Leistung top. Trailflitzer für sportlich orientierte Biker. Vernünftiger Preis, eigenständige Optik, sportliches Handling. Nur für schwere Fahrer ist das"Revolution Worldcup" keine Empfehlung.

Der Riemenantrieb bietet einen weichen Antritt und fast völlige Geräuschlosigkeit im Fahrbetireb. Er harmonisiert hervorragend mit der NexusNabe. Überzeugt als Trainingsgerät wie auf dem Weg zur Arbeit. Auf der Kehrseite steht in Anbetracht der Ausstattung der zu hohe Preis. Fazit Das Corratec X-Vert zieht sein fahrerisches Potential aus dem vor allem im Steuerkopf als schön steif empfundenen Rahmen, der quirligen Lenkung, der absolut harmonischen Bestückung sowie der gut arbeitenden Manitou Sliver-Federgabel.

Eine sehr solide Partie! Ein klasse Hardtail mit individueller Note, das keine Rennstrecke fürchten muss. Das Corratec ist eines der wenigen Bikes mit Geometrie-Verstellung.

Enge Kurven, giftige Anstiege: Das "Airtech" liebt verwinkelte Kurse. Die extreme Renngeometrie muss man mögen. Die Geometrie ist wendig, leicht nervös und verlangt eine ruhige Hand. Komfort bringen das kurze Oberrohr, ein Verstellvorbau und die Federelemente. Für Touren mit moderatem Gepäck und im Alltag ist es gut geeignet, bei Regen mit den kurzen Schutzblechen jedoch nur bedingt einsetzbar. Sehr leichte Laufräder machen das ST-P beschleunigungsfreudig.

Der Hinterbauständer steht zu steil, die Bremsen sind teigig. Das einzige Federgabel-Bike im Test! Profifeeling kommt aber nicht nur auf der WM-Strecke von Salzburg auf. Die Vollcarbonmaschine zeigt keine Schwächen und ist ein echter Knaller. Das La Strada ist eine angriffslustige Rennmaschine, die sich blitzschnell auf Tempo bringen lässt.

Gleichzeitig strahlt es bei sportlichen Fahrten enorme Ruhe aus, die Alu-Gabel leistet hier überraschend gute Arbeit, sorgt aber auch gleichzeitig für einen wenig komfortable Front. Überzeugen können vor allem der Antrieb und die erfrischende Beschleunigung des Bayern Laufräder. Die angedachte Symbiose Komfort — Speed könnte noch optimiert werden. Ein Rad für leichte Feierabend- oder Wochenendausflüge ohne viel Gepäck.

Nichts für schwergewichtige Fahrer. Der Rahmen ist steif, das macht sich in Anstiegen und Antritten mit blockierter Gabel bemerkbar, und er bietet viel Überstandshöhe. Für Besuche im Bikepark erscheint die Ausstattung zwar geeignet, aber nicht gedacht zu sein.

Gesamtpunkte 94 Preisleistung sehr gutGesamturteil Mittelklasse. Steif; schwer, Ausstattung etwas unter KlassenstandardGesamtpunkte Preisleistung sehr gut Gesamturteil Mittelklasse. Das Corratec-Design ist mittlerweile vertraut. Durch die gut ausbalancierte Sitzposition surft man spielerisch durch den Singletrail. Stellenmarkt Kostenlos inserieren Stellenangebote Stellengesuche Geschäftsmarkt. Mountainbike Corratec X Vert 29 0. Angebote Corratec Mountainbikes Angebote Corratec.

Gabel Die Gabel ist das Rahmenteil, an dem das Vorderrad angebracht wird. Schaltung Bei Fahrrädern sind zwei Schaltsysteme üblich: Schalthebel Über den Schalthebel wird die Gangschaltung betätigt.

Bremse Die Bremse dient dazu, Fahrzeuge zu verlangsamen bzw. Bremshebel Der Bremshebel befindet sich am Lenker und ermöglicht so ein einfaches Betätigen der Bremse. Besonders positiv hervorzuheben sind die diversen Video Tutorials von Magura. Von der Montage, über das Leitung kürzen bis zum entlüften wird alles simpel und nachvollziehbar erklärt. So kommt auch der Hobbyschrauber gut zurecht. Die Bestellabwicklung durch BC war, wie gewohnt, top.

Ich bin sehr zufrieden. Die MT5 funktioniert damit gut. Ich merke kein Quietschen oder Rattern. Die Bremse hat enorme Kraft und ist gut zu dosieren. Zwar sind die Speichen der Bremsscheiben blau angelaufen, eine Veränderung der Bremsleistung war aber zu keinem Zeitpunkt zu spüren.

Wir sind sehr zufrieden mit dieser Bremse! Die vorher montierte Avid BB5 war mit Scheiben ansonsten immer ausreichend, bei der Abfahrt von Grödnerjoch jedoch völlig überfordert. Daher haben wir gegen die MT5 getauscht. Ansonsten einfach ein Traum. As a brake, it works well, good dosing, good braking power. After two years of sucking, in the end I decided to change my brakes to Shimano on all our bikes. Aufjedenfall HC1 Griffe dazu bestellen dann hat man die rundum sorglos Bremse. Sehr gute Dosierbarkeit und Bremspower.

Stört etwas, dass die Bremsbeläge als Einzelstücke verbaut sind nicht die 2fachen. Die MagneticX-Technologie mag zwar nett gewesen zu sein, führt jedoch dazu, dass diese auf Steinen und Wurzeln rumklappern, wenn man die Bremse loslässt. Mit der TSchraube zur Griffweitenverstellung kann man leben, aber der Umstieg von einer Bremse, die diese Möglichkeit hat ist gewöhnungsbedürftig.

Etwas aufwendig zu entlüften, auch wenn Magura das als "kinderleicht" bezeichnet. Man kriegt die nur nach mehreren Versuchen wirklich gut entlüftet. Ein leises Rattern am Vorderrad zu verzeichnen, trotz absolut genauer Ausrichtung.

Der Druckpunkt ist zwar weich, aber sehr angenehm. Die Montage und das entlüften nach Leitungskürzen verlief ohne Probleme. Die bisher beste Bremse, die ich montiert habe. Steht der MT7 nur minimal nach. Wer auf der Suche nach dem "Anker" ist wird hier zuschlagen müssen!

Dosierbarkeit ist für mich voll iO. Für mich derzeit die Beste Bremse am Markt u. Mit meinen kleinen Händen musste ich die Hebelweite ein paar Mal öfter einstellen, aber jetzt passt sie perfekt. Einfach geniale Bremse, unschlagbar in Preis und Leistung, lässt sich super dosieren und mit den einzel Belägen der MT 7 ist sie noch bissiger. Bremkraft , Standfestigkeit, Dosierbarkeit. Hat auch noch Biss wenn die Scheiben bereits bis zum Spider blau anlaufen und es schon kräftig riecht. Bremskraft setzt etwas abrupt ein.

HC-Scheiben neigen zu kratzenden Geräuschen wenn denen viel abverlangt wird. Maguratypisch subjektiv weniger verzögerung fühlbar als objektiv geleistet wird.

Die Nachfahrenden schimpfen dann immer schön: Solide Technik mit wenig Firz zu sehr gutem Preis. Ich bin mehr als zufrieden. Ich hab keinen harten DH-Einsatz beim fahren. Für Touren und steile Singletrails völlig ausreichend. Druckpunktwanderungen hab ich bis dato auch nicht feststellen können. Kann die Bremse nur empfehlen. Hohe Bremskaft, gute Dosierbarkeit.

Muss aufgrund der langen Hebel aber relativ weit innen montiert werden und ist im Vergleich zu Shimano-Bremsen etwas umständlicher zu entlüften. Zudem haben die mitgelieferten Bremsbeläge eine unglaublich lange Einbremsphase.

Fachhändler für renommierte Sonnenschirm-Marken